Nach Gin das Ginger Beer

Die ZĂŒrcher Jungunternehmer hinter dem vielgerĂŒhmten Gin Turicum lancieren ihre erste Softdrink-Linie: Fabio’s Sodas werden nur in der Gastronomie erhĂ€ltlich sein.
Text: Virginia Nolan – Fotos: z. V. g.
Veröffentlicht: 24.08.2017
Die Gesichter hinter Fabio’s Sodas: Die Zürcher Gin-Brenner von Turicum und Barkeeper Fabio Forti (sitzend). Die mietbare Ape Piaggio fungiert an Events als mobile Bar.

«Wir produzieren wöchentlich frisch und liefern direkt in den Betrieb» 

Bekannt geworden ist das Quartett mit seinem Gin Turicum, der ihm viel internationale Ankernennung einbrachte. Jetzt mischen Merlin Kofler, Oscar Martin, Philip Angst und Oliver Honegger die ZĂŒrcher Gastroszene mit einer neuen Softdrink-Linie auf. Dabei setzen die Gin-Brenner auf die Trendlimonade Ginger Beer: Flaggschiff von Fabio’s Sodas ist ein alkoholfreies ErfrischungsgetrĂ€nk mit Ingwergeschmack. «Unser Ginger Beer ĂŒbertrumpft, was sonst unter diesem Namen auf dem Markt ist», sagt Oscar Martin, Marketing-Verantwortlicher der Jungunternehmer. Das Soda sei trĂŒb und mit wenig KohlensĂ€ure versetzt, es schmecke krĂ€ftig, aber aromatisch, statt mit banaler SchĂ€rfe aufzutrumpfen. ZusĂ€tzlich zur Ingwervariante gibt es die Geschmacksrichtung Rhabarber. Fabio’s Sodas werden, wie der vielgerĂŒhmte Turicum, in ZĂŒrich hergestellt – in handwerklicher Manier, ohne Konservierungsstoffe und mit frischen Zutaten, wie Martin betont. Sie werden ausschliesslich fĂŒr Gastronomen erhĂ€ltlich sein, welche die Sodas im Abonnement beziehen können. «Wir produzieren wöchentlich frisch und liefern direkt in den Betrieb», sagt Martin. Die Softdrinks kommen in wiederverwendbaren EdelstahlfĂ€ssern daher, die dank stylischem Aufdruck eine gute Falle auf dem Tresen machen. Das FĂŒnfliter-Fass Soda inklusive Zapfhahn und Zubehör wird voraussichtlich um die 40 Franken kosten, der Preis fĂŒrs Abonnement richtet sich nach dem Bedarf des Gastronomen. Oscar Martin sieht in Bars und Clubs, aber auch im Premiumsegment Abnehmer fĂŒr Fabio’s Sodas. Und er will nicht nur mit Geschmack punkten. «Die Jungs, die hinter dem Produkt stehen, der Fokus auf ZĂŒrich und das Handwerkliche», glaubt Martin, «das ist eine schöne Story, die auch beim Gast gut ankommt.»

 

«Fabio’s Soda‘s» werden in Fünfliter-Edelstahlfässern geliefert – auf Wunsch auch als fixfertiger Longdrink mit «Turicum»-Gin angereichert.
Die Sodas gibt es in den Geschmacksrichtungen Ingwer und Rhabarber.

Auf Wunsch liefern Martin und seine GeschĂ€ftspartner Gastrobetrieben auch ihren fixfertigen Signature-Drink ins Haus. Im ZĂŒri Mule trifft der Turicum-Gin auf die Ingwervariante von Fabio’s Soda‘s, der Barbar Mule wird mit Rhabarber-Soda aufgegossen. Auch diese Longdrink-Varianten gibts im Zapf-Fass, um die 90 Franken sollen fĂŒnf Liter kosten. Das Angebot sei vor allem fĂŒr Clubs und Events interessant, so Martin, fĂŒr Gastgeber, die unter Zeitdruck arbeiteten. «Innerhalb drei Sekunden ist der fixfertige Drink im Glas», sagt Martin, «dabei spart der Betreiber oder Veranstalter nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Er braucht fĂŒr dieses GetrĂ€nk weder einen erfahrenen Barkeeper, der sich im Mixen auskennt, noch hat er Verluste, weil zu viel Alkohol im Drink landet.» FĂŒr Events vermietet Fabio’s Soda‘s eine Ape, das KultgefĂ€hrt von Piaggio fungiert dann als mobile Bar.

Bleibt die Frage: Wer ist Fabio? «Ein Barkeeper aus Rom, den wir in einer Bar im Niederdorf kennengelernt haben», sagt Oscar Martin. Von besagtem Fabio Forti stammten die Sodarezepturen, welche man gemeinsam ausgefeilt habe. Der Namensgeber ist mittlerweile auch GeschĂ€ftspartner der ZĂŒrcher Jungunternehmer und sein Konterfei auf den EdelstahlfĂ€ssern vertreten. Als Forti ihm und seinen Freunden sein selbst gebrautes Ginger Beer erstmals serviert habe, sagt Martin, sei von Anfang an klar gewesen: «Wir mĂŒssen gemeinsame Sache machen.»

www.fabios-sodas.com




Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse