Spitzenkaffee dank Online-Barista

Seinen eigenen Profi-Barista im Betrieb haben? Blum Kaffee macht das mit einem innovativen Konzept möglich.
Interview: Andreas Bättig ‚Äď Fotos: z. V. g.
Veröffentlicht: 10.08.2023
Will Gastronominnen und Gastronomen für Spitzenkaffee begeistern: Mike Kohler von Blum Kaffee.

¬ęWir k√∂nnen jede einzelne Tasse, die zubereitet wird, √ľberwachen und die exakten Einstellungen an der Maschine vornehmen.¬Ľ¬†

Sie sagen, dass jeder Betrieb Spitzenkaffee servieren könne. Wie soll das gehen?
Mike Kohler: Mittlerweile ist in der Gastronomie der Anspruch der G√§ste an den Kaffee gestiegen. Das stellt viele Gastronominnen und Gastronomen vor grosse Herausforderungen, da sie oft nicht das Know-how und die Zeit haben, den Kaffee aufwendig zuzubereiten. Das f√ľhrt dazu, dass viele Kunden und Kundinnen den Kaffee, den sie serviert bekommen, nicht wirklich gut finden. Wir bieten eine Gesamtl√∂sung an. Das heisst: Wir liefern die richtigen Bohnen, die passende Maschine und vor allem: Wir k√∂nnen jede einzelne Tasse, die zubereitet wird, √ľberwachen und die exakten Einstellungen an der Maschine vornehmen.

Wie funktioniert das?
Die Kaffeemaschinen sind √ľber das Internet mit der R√∂sterei verbunden. So k√∂nnen wir den Br√ľhprozess Tasse f√ľr Tasse √ľberwachen und Anpassungen am Rezept, an der Pulvermenge, am Mahlgrad¬†und so weiter vornehmen, ohne dass der Gastronom oder die Gastronomin etwas davon merkt oder im Betrieb damit zu tun hat. Ziel ist es, diese Parameter m√∂glichst konstant zu halten, f√ľr Spitzenergebnisse in der Tasse. Wir √ľberwachen von der R√∂sterei aus die Kaffeemaschine und k√∂nnen sofort eingreifen, wenn etwas nicht stimmt. Die Gastronominnen und Gastronomen bekommen gewissermassen ihren eigenen pers√∂nlichen Barista zur Verf√ľgung gestellt. Die Mitarbeitenden m√ľssen den Kaffee nicht mehr aufwendig selbst zubereiten, sondern k√∂nnen sich in Ruhe um die G√§ste k√ľmmern.

Wie wird entschieden, wie die Parameter einzustellen sind?
Wir setzen uns mit den Kundinnen und Kunden zusammen und finden heraus, wie der Kaffee schmecken soll. Dann stellen wir die Maschine exakt so ein, dass dieser Geschmack getroffen wird. Wir sind in der Lage, jederzeit Nachjustierungen vorzunehmen. Wir durften als Barista-Experten bereits selbst viele Erfahrungen in verschiedenen Gastronomiekonzepten und Regionen sammeln. Von diesen Erfahrungen können die Kundinnen und Kunden profitieren. 

Baristas zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie Latte Art beherrschen, also das Kreieren von Mustern in den Milchschaum. Das kann der Computer-Barista nicht, oder?
Nein. Aber wir schulen das Personal sowohl in Kaffee-Wissen als auch in dieser Kunstform. Das Aufsch√§umen der Milch k√∂nnen unsere Maschinen √ľbernehmen. Die Mitarbeitenden lernen innerhalb einer Stunde dann noch,¬†die Muster in den Schaum zu zaubern.

Und wie viel kostet Ihr Angebot?
60 Rappen bis 1.20 Franken pro Tasse ‚Äď je nach Konzept und Volumen. Im Preis inbegriffen sind die Bohnen, die Maschine, der Service und die √úberwachung durch den Online-Barista, der die Qualit√§t pr√ľft und auch saisonale Getr√§nke einrichten kann, wenn das¬†gew√ľnscht wird.

Latte Art kann in einem stündigen Kurs gelernt werden.
Geht es nach Blum Kaffee, sollte jeder Betrieb einen Barista haben.

Welche Betriebe setzen das Barista-Modell bereits ein?
Mittlerweile sind rund 40 Betriebe an Bord. Zum Beispiel das Rubens in St. Gallen, die B√§ckerei Backstube in Widnau oder das Restaurant Stau in Davos. Zurzeit sind wir auch mit grossen bis zu F√ľnf-Sterne-Hotels im Gespr√§ch.

Ganz generell: Was macht guten Kaffee denn eigentlich aus?
Dar√ľber k√∂nnte man ein ganzes Buch schreiben. F√ľr einen guten Kaffee braucht es zuerst die richtige Grundzutat, die Bohne. Leider ist der meiste Kaffee, der √ľber die Kaffee-B√∂rse gehandelt wird, von schlechter Qualit√§t. Der Preis muss g√ľnstig sein, was dazu f√ľhrt, dass die B√§uerinnen und Bauern auch verfaulte Bohnen liefern, die dann m√∂glichst dunkel ger√∂stet werden. Wir sind in der Lage, sehr hell zu r√∂sten, weil wir direkten Kontakt zu den Produzenten und Produzentinnen haben, die uns gute Qualit√§t liefern. Weiter braucht es die richtige Maschine, bei der wir alles aus der Ferne √ľberwachen und steuern. Und nicht zuletzt braucht es Know-how, wie diese Parameter exakt einzustellen sind, damit wir so Spitzenkaffee auf Knopfdruck, ohne Mehraufwand, zaubern k√∂nnen.

Warum setzen Sie sich f√ľr guten Kaffee ein?
Weil Kaffee unsere Leidenschaft ist.¬†Am Ende¬†geht es um den Genuss, um einen sch√∂nen Moment, f√ľr den ein guter Kaffee sorgt. Unser Ziel ist es, dass der Gast am liebsten gleich noch eine weitere Tasse bestellen m√∂chte.

Die nachhaltige Kaffee-Firma
Die¬†Blum Kaffee GmbH wurde 2019 in Widnau im St. Galler Rheintal in der Garage der Grosseltern¬†von Gr√ľnder Mike Kohler gestartet. Heute besch√§ftigt die Firma¬†sieben Mitarbeiter. Ein Team aus Baristas, Ingenieuren und Gastronomen schmiedet im hauseigenen und nachhaltigen R√∂sterei-CafeŐĀ am perfekten Kaffee-Erlebnis.¬†Dabei wird mit neuen Bohnen, Ger√§tschaften, alternativen Zubereitungsarten und Mixgetr√§nken experimentiert und das Ganze direkt mit den G√§sten getestet. Die Erfolgsrezepte bleiben bestehen und werden via Onlineshop und vor allem die Kaffee-Komplettl√∂sung via Gastrobetriebe in den breiteren Markt gebracht.¬†
blumkaffee.ch



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden ‚Äď mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse