Anschnitt

Pausenbrot für Mitstreiter

Mein Fotograf und ich waren begeistert vom Style des Aponiente in Andalusien. Ein Restaurant, das sich einen namhaften Innenarchitekten geleistet hat. Die offene K√ľche. Der Schrank, in dem die Fischw√ľrste reifen ‚Äď Spezialit√§ten des Hauses. Das kleine Laboratorium im ersten Stock. Drei-Sterne-K√∂che richten so was ja gern ein, um zu forschen oder um wenigstens damit anzugeben.

Zu essen gab es ‚Äď gegen 17.30 Uhr, was in Spanien ja die Zeit zwischen Mittag- und Abendessen ist ‚Äď nichts. Jedenfalls nicht f√ľr die aus Reportage-Gr√ľnden angereisten Besucher. Die allm√§hlich aus der Pause zur√ľckkommenden K√∂che dagegen konnten sich bald von einem rasch aufgebauten Buffet bedienen. Wurst stand da, die so lala aussah. Br√∂tchen wurden drapiert, die so wattig wirkten, als w√§ren sie am Vortag in einer Untergrundb√§ckerei gebacken und dann in einem Sack luftdicht aufbewahrt worden. Alle griffen zu, schauten, als w√ľrden sie gepr√ľgelt, verzogen sich kauend in die Ecken.

Gut m√∂glich, dass mein Fotograf und ich einen schlechten Tag erwischt hatten. Vielleicht serviert man ansonsten Feineres zum Personalessen, das ja eh besser Mitstreiteressen hiesse. Falls nicht, muss man von kulinarischer Misshandlung ausgehen. Ob sich ein Koch, ein Kellner motiviert f√ľhlt, speist man ihn mit drittklassiger Ware ab, ist die wichtigste Frage, doch √Āngel Le√≥n, der √ľber Spanien hinaus bekannte Aponiente-Chefkoch, scheint sie sich nicht zu stellen. Die Antwort w√§re √ľbrigens nicht, den Mitarbeitern Tag f√ľr Tag ein F√ľnf-G√§nge-Men√ľ aufzutischen. Aber richtig gutes, Freude machendes Essen sollte es schon sein, am besten gemeinsam verzehrt. Und falls es Brot ist, dann bitte genau jene Sorte, von der man sp√§ter auch den G√§sten vorsetzt ‚Äď nicht irgendwelche fahlen Pseudobackwaren. Dass man solche Selbstverst√§ndlichkeiten erkl√§ren muss!

Wolfgang Fassbender

Gastronomie- und Weinjournalist
Ausgabe: 2/2020 / Datum: 02.03.2020


Was bisher geschah:
Blättern Sie durchs Salz & Pfeffer
der Vergangenheit.
zum Archiv





Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden ‚Äď mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse