Typisch steirisch

Die Steiermark mit ihrer schillernden Landeshauptstadt Graz hat sich l√§ngst zum Sehnsuchtsort f√ľr kulinarikbegeisterte Reisende gemausert. Einen Vorgeschmack auf das, was die G√§ste im S√ľdosten √Ėsterreichs erwartet, gibts am 14. September im Z√ľrcher Sternelokal Lindenhofkeller.
Ver√∂ffentlicht: 29.08.2023 | Aus: Salz & Pfeffer 4/2023 ‚Äď Publireportagen
Wer die Schönheit der Südsteiermark einmal erlebt hat, kehrt immer wieder zurück.

All das wird in den lokaltypischen Buschenschänken serviert.

Das gelobte Land ist von Z√ľrich aus bequem per Zug erreichbar. So bringt etwa der Nightjet unternehmungslustige K√∂che, Weinliebhaberinnen und Foodies √ľber Nacht nach Graz. Die Landeshaupt¬≠stadt der Steiermark gilt v√∂llig zu Recht als das kulinarische Herz des Nachbar¬≠landes. Mit ihren Bauernm√§rkten, histori¬≠schen Bauten, modernen Museen und einer pulsierenden, mediterran anmuten¬≠ den Gastronomie ist Graz zudem der perfekte Ausgangspunkt f√ľr eine Erkun¬≠dungsreise durch die Steiermark.

Fr√ľh erkannten die Tourismusverant¬≠wortlichen das Potenzial, das in den¬†Spezialit√§ten der lokalen Produzentinnen und Produzenten schlummert. Entspre¬≠chend gef√∂rdert, entstand in den letzten Jahren ein grosses Angebot an Reisen, auf denen nicht nur die vielf√§ltige Landschaft, sondern gleich auch noch die kulina¬≠rischen Sch√§tze der Region entdeckt wer¬≠den k√∂nnen. Dazu geh√∂ren etwa der Krauth√§uptel, der ber√ľhmteste Salat der Steiermark, oder die steirischen K√§fer¬≠bohnen. All das wird in den lokaltypischen Buschensch√§nken serviert.

Im Norden laden zwischen einem Na¬≠tionalpark, sieben Naturparks und einem Unesco¬≠-Biosph√§renpark rund 1900 Almen dazu ein, nach einer Wanderung streich¬≠zarte Butter, knuspriges Bauernbrot und mancherorts selbst ger√§ucherten Speck zu geniessen. Derweil in den Weinbergen im S√ľden, Osten und Westen der Steiermark einige der besten Weissweine der Welt ge¬≠keltert werden.

Eine grosse Anzahl an Weing√ľtern entlang der legend√§ren Weinstrasse bieten¬†nicht nur Kellerf√ľhrungen, sondern auch eine hochstehende Hotellerie sowie eine vielf√§ltige Gastronomie an. Sie sind der per¬≠fekte Ort, um sich nach einer erquicken¬≠den Fahrradtour abends in die Geheimnisse von Welschriesling, Sauvignon blanc oder Morillon ‚Äď so nennen sie in der Steier¬≠mark den Chardonnay ‚Äď einf√ľhren zu lassen. Dazu empfiehlt sich der Klassiker: das Backhendl mit Kartoffelsalat.

Richard und Sonja Rauch vom Steira Wirt bilden die Speerspitze der breit aufgestellten Topgastronomie in der Steiermark.
Die regionale Küche interpretieren sie zum Beispiel so: geflämmter Saibling, Lauch, Erdäpfel, Wasabi.

Einen Zwischenhalt wert ist zum Beispiel das Weingut Harkamp in der S√ľdsteier¬≠mark. Es liegt rund 25 Fahrminuten von Graz entfernt und verf√ľgt √ľber 30 Zimmer und Suiten. Im Weinkeller schlummern nicht nur die Klassiker wie Muskateller, Weissburgunder oder Welschriesling, sondern auch die Pen¬≠dants, als Naturweine ausgebaut. Im Wirtshaus wechselt die Karte t√§glich, wer Gl√ľck hat, kriegt zum Beispiel eine Weinsuppe mit Zimtbrot oder Gnocchi mit Morcheln und Erbsen serviert.

Auch eine der interessantesten kulina¬≠rischen Adressen des Landes liegt im Ther¬≠men-¬≠ und Vulkanland der Steiermark. In Bad Gleichenberg betreiben die Geschwis¬≠ter Sonja und Richard Rauch neben einem √ľberaus gepflegten G√§stehaus das mit vier Hauben (entspricht 18 Gault-Millau¬≠-Punkten) ausgezeichnete Restaurant Steira Wirt. Wobei die Rauchs in ihrem Lokal zwei K√ľchenlinien, die Gourmetgastrono¬≠mie sowie die Wirtshausk√ľche, verfolgen.

Die kulinarische Haltung sei ohnehin die gleiche, sagt Sonja Rauch. Und die er¬≠lesenen Weine aus dem 600 Jahre alten Keller munden zu jedem Gericht. Sicher ist: Die Steiermark l√§sst sich am besten kulinarisch erleben. Dabei ist es gang und g√§be, direkt bei den Produzentinnen und K√∂chen zu √ľbernachten. Mittendrin, statt nur zu Besuch.

Zu Gast in der Steiermark
Die Steiermark hat f√ľr Gourmets jede Menge zu bieten. Nachfolgend ein paar gute Adressen. Oststeiermark: Hotel Der Wilde Eder, Ret¬≠ter Bio¬≠-Restaurant. Thermen¬≠- und Vulkanland: Geschwister Rauch, Saziani Stub‚Äôn. S√ľdsteiermark: Sabathi¬≠hof, Weingut Harkamp, Weingut Adam-¬≠Lieleg. Weitere kulinarische Reiseideen gibts online.
austria.info/kulinarik

Zu Gast in Z√ľrich
Im Rahmen von Food Zurich gibt der mit drei Hauben oder 16 Punkten ausge¬≠zeichnete Stefan Eder vom Hotel Der Wilde Eder in St. Kathrein am Offenegg am 14. September ein Gastspiel im Z√ľrcher Lindenhofkeller von Sternekoch Sebastian R√∂sch. W√§hrend des Vier¬≠-G√§nge-¬≠Men√ľs tauchen die G√§ste tief in die √∂sterreichische K√ľche ein und entdecken unter anderem typisch steirische Erzeugnisse, vom K√ľrbiskern√∂l √ľber die K√§ferbohne bis hin zu Grazer Krauth√§up¬≠tel, Breinwurst oder Apfelkren. Tickets gibts online, die Platzzahl ist begrenzt.
foodzurich.com



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden ‚Äď mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse