«Auffallend gut abgeschmeckt»

Anlässlich des achten Gastronomie-Events im Glarnerland stellten in der Mensa der Berufsfachschule Ziegelbrücke 29 Kochlehrlinge ihr Können unter Beweis. Zur Freude von 150 geladenen Gästen.
Text: Tobias Hüberli – Fotos: z. V. g.
Veröffentlicht: 12.11.2019

«Es gab viele schöne Sachen, insbesondere was die Farben und Formen betrifft»

Samstagmorgen, kurz vor zehn Uhr, lieferten die Kochlehrlinge im dritten Jahr ihre kalten Vorspeiseplatten in der Berufsschule Ziegelbrücke ab. Ihre Aufgabe hatte darin bestanden, drei verschiedene Hauptkomponenten und zwei Garnituren mit Glarner Landrauchschinken herzustellen. Nach der Temperaturkontrolle prüfte das vierköpfige Gremium um Jurypräsident Daniel Schmidlin die Kunstwerke des Nachwuchses. Bewertet wurden neben der fachlich korrekten Zubereitungsweise und einer ausgewogenen Zusammenstellung vor allem die Präsentation sowie der Geschmack. «Es gab viele schöne Kreationen, vor allem aber waren alle Komponenten auffallend gut abgeschmeckt», so Schmidlin.

Das war insbesondere für die 150 geladenen Gäste eine gute Nachricht, die sich abends durch ebendiese kalten Platten degustieren durften. Den Hauptgang, eine gefüllte Perlhuhnbrust auf Rehragout an Preiselbeersauce, lieferten die Köche der Amicale Chefs de Cuisine Glarus. Das Süssspeisenbuffet war dann das Werk der Kochlehrlinge des zweiten Jahres. Auch sie wurden von der Jury bewertet. Ihre Süssspeiseplatten bestanden aus insgesamt vier Komponenten, für eine musste zudem Magenträs, eine weitgehend unbekannten Zuckerspezialität aus dem Kanton Glarus, verwendet werden. «Es gab interessante Kreationen wie gefüllte Mousses, schön abglaciert mit Kern, aber auch einfache Kompositionen, die schlicht hervorragend schmeckten», resümiert Schmidlin. Bewertet wurde neben den Nachwuchsköchen auch das Servicepersonal von der Berufsfachschule Wattwil, für die Tischdekoration sowie die Serviceleistung.

Ehrung der Lehrlinge im dritten Jahr
Die Siegerplatte des achten Gastro-Events im Glarnerland
Ehrung der Lehrlinge im zweiten Jahr

Rangliste Kalte Platte (drittes Lehrjahr)

  1. Fritz Kamm, Hotel Kerenzerberg, Filzbach
  2. Nicole Landolt, Spital Lachen, Lachen
  3. Lukas Hofmann, Tertianum Wismetpark, Weesen
  4. Irene Diethelm, Rehclinic, Braunwald
  5. Adrian Elmer, Kantonsspital Glarus, Glarus
  6. Laura Landolt, Alters- und Pflegeheim zur Rose, Reichenburg
  7. Elma Sejdinovic, Spital Region Rheintal, Walenstadt
  8. Christina Fischli, Alters- und Pflegeheim Glarus Nord, Näfels
  9. Zoé Maria Waldvogel, Kantonsspital Glarus, Glarus
  10. Altin Kryeziu, Alters- und Pflegeheim Glarus Bruggli, Netstal
  11. Daniel Matos Lopes, Spital Region Rheintal, Walenstadt
  12. Joel Eshed, Glarnersteg, Schwanden

Rangliste Dessert (zweites Lehrjahr)

  1. Laura Messerli, Tertianum Wismetpark, Weesen
  2. Anthony Guzman Moran, Alters- und Pflegeheim Glarus, Glarus
  3. Leandra Kamer, Marina Gastro AG, Lachen
  4. Kapta Anyaktsang, Alters- und Pflegeheim Glarus Nord, Näfels
  5. Liz Kölbli,  Alters- und Pflegeheim Glarus Nord, Näfels
  6. Manuel Antonio Da Costa Nunes, Hotel Kerenzerberg, Filzbach
  7. Vanessa Koller, Spital Lachen, Lachen
  8. Carina Zehnder, Hotel Drei Könige, Einsiedeln
  9. Nicolo Rati, Alterszentrum am Etzel, Feisisberg
  10. Kaya Zinsli, Spital Region Rheintal, Walenstadt
  11. Angela Hobi, Altersheim Mels, Mels
  12. Selina Jöhl, Restaurant Holzstübli, Amden
  13. Marianne Fässler, Alters- und Pflegeheim Ybrig, Unteriberg
  14. Thanyaphon Bunkoet, Alters- und Pflegeheim Glarus, BĂĽhli, Ennenda
  15. Seven Hofmeister, Glarnersteg, Schwanden
  16. Lisa Wild, Seminarhotel Lihn, Filzbach
  17. Silvan Roos, Seminarhotel Lihn, Filzbach


Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse