Ein Schmaus für alle Sinne

Das Genuss Film Festival Zug ĂŒberzeugt mit einer sorgfĂ€ltig kuratierten Auswahl an kulinarisch inspirierten Filmen sowie einem beeindruckenden Line-up von Köchinnen und Köchen.
Text: Tobias Hüberli – Fotos: Archiv Salz & Pfeffer
Veröffentlicht: 29.08.2023 | Aus: Salz & Pfeffer 4/2023
Zwei-Sterne-Koch Dominik Hartmann gibt sich am 24. September die Ehre.

Anschliessend an den Film geniessen die GĂ€ste ein exklusives MenĂŒ. 

Die Verantwortlichen des Zuger Genuss Film Fes­tivals setzen auch in der neunten Auflage des achttĂ€gigen Events auf die (ĂŒberaus erfolgreiche) Kombination von Kino und Kuli­narik. Vom 21. bis zum 28. September stehen im Kino Seehof in Zug kulinarische Spiel­ und Dokumentarfilme, aber auch Ko­mödien sowie Satiren auf dem Programm. Gezeigt werden unter anderen die rabenschwarze Satire «The Menu» mit Ralph Fiennes, der Dokumentarfilm «Foodwaste – Was tun?» von Michèle Sauvain oder aber die französische Sozialkomödie «La Brigade».

Anschliessend an den Film geniessen die GĂ€ste im Pavillon direkt am Zugersee jeweils ein exklusives MenĂŒ aus der Hand einer Spitzenköchin oder eines Spitzenkochs. An der Soirée Soil to Soul vom 27. September beispielsweise zeigt die mit 16 Punkten ausgezeichnete Michèle Meier vom Luzerner Restaurant Lucide ihre Handwerkskunst. Am 24. September indes zelebriert Zwei-Sterne­-Koch Dominik Hartmann vom Magdalena in Rickenbach seine ausdrucksstarke vegetarische AromakĂŒche, und einen Tag spĂ€ter können die Kreationen des Aufsteigers Kevin Romes (zwei Sterne) vom Restaurant Skins in Lenzburg entdeckt werden. 

Lucide-Küchenchefin Michèle Meier kocht in Zug am 27. September auf.

Auch dieses Jahr finden am Genuss Film Festival Zug viele Nebenevents statt. Dazu gehören Talks mit hochkarĂ€tigen GĂ€sten oder aber eine fotografische Werkschau zum Thema Essen, Trin­ken und Genuss mit fĂŒnf renommierten Fotografinnen und Fotografen. An der Soirée Photo vom 28. September werden auch drei themenspezifische Auszeichnungen verliehen: der K’werk Foto Award, der Zuger Fotograf des Jahres 2023 und der Genuss Foto Award. Ausserdem treffen sich an drei Vormittagen die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Zuger Stadtschulen fĂŒr eine VorfĂŒhrung des Films «Taste the Waste», der die Verschwendung von Lebensmitteln in der westlichen Welt thematisiert. Und am 23. September fĂŒhrt Master Sake Sommelier Charly Iten eine auf 22 Personen begrenzte Gruppe durch einen Sake Food Pairing Workshop. Das vollstĂ€ndige Programm gibt es online.
genussfilm.ch



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse