Ein Tattoo fürs Kochmesser

Ein gutes Messer ist das wichtigste Werkzeug in der KĂĽche. Dank Typemyknife kann es bis ins kleinste Detail personalisiert werden.
Text: Andreas Bättig – Fotos: z. V. g.
Veröffentlicht: 04.12.2023
Ob ein Bergpanorama oder ein anderes Sujet: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

«Das Besondere bei uns ist, dass wir jede einzelne Bestellung persönlich betreuen.»

Für die meisten Köchinnen und Köche sind ihre Messer ihr persönliches Heiligtum. So auch für Paride Giuri. «Kein anderer Gegenstand wird so oft gebraucht», sagt der Küchenchef der Restaurants Stall Valär in Davos und Gartenhof in Zürich sowie Executive Chef der Miteinander GmbH. «In meinen Küchen müssen die Köchinnen und Köche deshalb alle ihre eigenen Messer besitzen.»

Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, schreiben viele, darunter Giuri, ihre persönlichen Messer an. Seit kurzem darf er ein ganz besonderes Messer zu seiner Kollektion zählen. Eins, das eigens auf seine Wünsche hin kreiert und personalisiert wurde. So zieren auf der einen Seite ein Krebs und Flammen die Klinge. «Früher habe ich an der Küste immer kleine Krebse gefangen», sagt der gebürtige Süditaliener. Heute bereitet er aus den Schalentieren gerne leckere Speisen zu. «Die Flammen stehen für die Leidenschaft als Koch. Für die Teufelsküche, in der es auch mal wehtut.» Auf der anderen Klingenseite steht «Fucking Perfect». Inspiriert zu diesem Spruch hat ihn eine Dokumentation über den Starkoch Sergio Herman. «Wie er will auch ich, dass jeder Teller perfekt wird. Das ist meine Motivation», sagt Giuri. 

Das besondere Messer konnte der Küchenchef bei Typemyknife machen lassen. Bei der deutschen Firma können nicht nur eigene oder vorgefertigte Motive für die Messerklinge gewählt, sondern auch gleich die Messer selbst bestellt werden. Diese werden in kleinen europäischen Manufakturen sorgfältig geschmiedet, die Motive später drauf gelasert. Wie das Messer am Ende aussieht, kann auf der Website in einem eigenen Konfigurator in 3D gestaltet und bestaunt werden.
 

Paride Giuri ist Küchenchef der Restaurants Stall Valär in Davos und Gartenhof in Zürich sowie Executive Chef der Miteinander GmbH.
Das Motto seines personalisierten Messers stammt vom Starkoch Sergio Herman.
Schon immer faszinierten den Koch Krebse.
Die Sujets kamen bei Giuri auch unter die Haut.
Haben 2011 die Firma Typemyknife gegründet: Thomas Raschke und Claus Ermlich.

Hinter Typemyknife stehen Thomas Raschke und Claus Ermlich. «Bei den Köchen und Köchinnen ist es mittlerweile Mode geworden, sich tätowieren zu lassen. Wir dachten: Solche Motive könnten auch auf einem Kochmesser sein», sagt Ermlich, der selbst jahrelang in der Spitzengastronomie als Koch tätig war.  Nach monatelangem Tüfteln haben er und sein Geschäftspartner ein Laserverfahren entwickelt, mit dem auch grosse Motive auf der gesamten Klinge gelasert werden können. «Der Fantasie sind deshalb fast keine Grenzen gesetzt», sagt der gelernte Gold- und Messerschmied Raschke. 

Mittlerweile zählen zu ihrer Kundschaft Köche aus ganz Europa, aber auch Kundinnen, die ihren Männern eine besondere Freude machen wollen. «Das Besondere bei uns ist, dass wir jede einzelne Bestellung persönlich betreuen», sagt Ermlich. «Wir wollen kein 0815-E-Shop sein. Wenn wir sehen, dass ein gewähltes Motiv noch besser gemacht werden kann, nehmen wir mit dem Kunden oder der Kundin Kontakt auf», ergänzt Raschke. Ein Messer inklusive Motiv kostet bei Typemyknife je nach Ausführung zwischen 100 und 400 Franken. «Dafür hat man ein Messer, das Freude macht und einen bei guter Pflege ein Leben lang begleitet», sagt Raschke. 

Begeistert von seinem Messer ist auch Küchenchef Giuri. «Es kommt bei mir bei ganz speziellen Anlässen zum Einsatz. Zum Beispiel, wenn ich als Gastkoch unterwegs bin oder ein Video für Socialmedia drehe», sagt er. Ihm gefällt das Messer sogar so gut, dass er sich die Messerseiten mitsamt den Sujets auf die Wade hat tätowieren lassen. «Nun begleitet mich mein Motto nicht nur auf dem Messer ein Leben lang.»

Scharfe Unikate – mit Verlosung
Die Firma Typemyknife mit Sitz im deutschen Schwäbisch Gmünd ist auf personalisierte Küchenmesser spezialisiert. Der 3D-Gravur-Konfigurator auf der Website des Unternehmens ermöglicht es den Kundinnen und Kunden, Messer ihren individuellen Vorlieben entsprechend zu gestalten. Zur Wahl stehen rund 350 verschiedene Messertypen aus elf europäischen Manufakturen mit 27 Serien. In der Design-Galerie finden sich jede Menge Gravur-Ideen, es ist aber auch möglich, eigene Grafiken ins System zu laden oder Text in verschiedenen Schriftarten setzen zu lassen. Weitere Informationen gibt es online.

Wir verlosen an dieser Stelle zehnmal einen 100-Euro-Gutschein für die Bestellung eines beidseitig gelaserten Messers aus dem Angebot von Typemyknife. Wer teilnehmen möchte, schickt ein Mail (bitte vollständigen Namen angeben) an redaktion@salz-pfeffer.ch. Einsendeschluss ist der 6. Dezember, die Gewinnerinnen und Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
typemyknife.com



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse