Erntedank mit Foodwaste

Morgen geht in Bern zum zweiten Mal das Foodsave-Bankett ĂĽber die BĂĽhne. Das KĂĽchenteam des Hotels Schweizerhof zaubert aus Lebensmittelresten Feines fĂĽr alle.
Text: Virginia Nolan – Foto: highwaystarz – Fotolia.com
Veröffentlicht: 21.09.2017

Rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel werden weggeworfen, bevor sie überhaupt auf den Teller kommen. «Das entspricht pro Jahr rund zwei Millionen Tonnen oder der Ladung von 140000 Lastwagen, die zusammen eine Kolonne von Zürich bis Madrid ergeben würden», schreiben die Veranstalter des Foodsave-Banketts, das morgen auf dem Bahnhofplatz in Bern stattfinden wird.

Das Bankett mit Lebensmittelabfällen aus Gastronomie und Detailhandel hatte sich bei seiner erstmaligen Lancierung im Herbst 2016 als grosser Erfolg entpuppt. Auch heuer laden über 30 Organisatoren aus dem sozialen Bereich und der Foodszene unter der Leitung verschiedener Kirchen zum urbanen Erntedankfest an der 60 Meter langen Tafel. Für das leibliche Wohl der Gäste wird das Küchenteam des Fünf-Sterne-Hotels Schweizerhof sorgen. Wer mag, kann ab 15 Uhr beim gemeinsamen Aufbau des Banketts mithelfen. Ab 18 Uhr gibts Apéro, dann folgen ein Buffet à discrétion, kurze Reden zum Thema Foodwaste und kulturelle Beiträge. Das Essen ist kostenlos und eine Voranmeldung nicht nötig. Um 20.30 Uhr schliesst das Foodsave-Bankett mit einer musikalischen Feier zum Erntedank in der Heiliggeistkirche.

www.foodsave-bern.ch



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse