Die Startsechs

Sekundiert von ihren Commis de Cuisine treffen die sechs Finalisten am 25. Februar ein letztes Mal aufeinander. Im Kursaal Bern entscheidet sich, wer Goldener Koch wird. Die Aufstellung im √úberblick.
Text: Delia Bachmann ‚Äď Fotos: z. V. g.
Veröffentlicht: 04.02.2019 | Aus: Salz & Pfeffer 1/2019
Von links: Ale Mordasini, Victor Moriez, Maximilian MuŐąller, Lukas Schär, Kévin Vasselin und Alexandre Juton

Er sicherte sich im Halbfinal den ersten Platz: Ale Mordasini, K√ľchenchef im Relais & Ch√Ęteaux Hotel Krone Regensberg. Im Final ist alles offen, dennoch kann sich der 28-J√§hrige gute Chancen ausrechnen. In der Endrunde steht ihm Commis Patrick G√ľntert vom Landgasthof Krone in M√∂hlin zur Seite.

Auch Maximilian M√ľller, Souschef im Restaurant Pavillon im Z√ľrcher Hotel Baur au Lac, belegte bei Wettk√§mpfen schon zweimal den ersten Platz: bei einem Slow-Food-Wettbewerb in Deutschland sowie beim Marmite Youngster 2018. Florian Kranich begleitet den 27-J√§hrigen am Finaltag als Commis nach Bern.

Getreu seinem Motto ¬ęWer aufgeh√∂rt hat, besser zu werden, hat aufgeh√∂rt, gut zu sein¬Ľ misst sich Lukas Sch√§r, Souschef im Sch√ľpb√§rg-Beizli, gerne an Berufswettbewerben. 2016 erreichte er beim Bocuse d‚ÄôOr Suisse den zweiten Platz, ein Jahr darauf den dritten Platz bei der Fingerfood-Trophy. Im Finale wird er von Silvan Oswald sekundiert.

Victor Moriez, Chef de Partie im Restaurant de l‚ÄôH√ītel de Ville de Crissier, wird bei den Wettbewerbsvorbereitungen von Franck Giovannini und der gesamten K√ľchenbrigade unterst√ľtzt. Einer davon, Thibault Pruvost, begleitet den geb√ľrtigen Franzosen als Commis ins Finale.

Der mit 24 Jahren j√ľngste Finalist heisst K√©vin Vasselin und ist Commis de Cuisine im Restaurant Le Chat Bott√© im Hotel Beau Rivage in Genf. Der Grenzg√§nger lernte sein Handwerk in Frankreich, wo er bis heute wohnt. Neben ihm wird Nicola Descloux auf der B√ľhne stehen.

Sein Wettbewerbsdeb√ľt gibt auch Alexandre Juton, Chef de Partie im Restaurant La Pinte des Mossettes in Val-de-Charmey. Der 29-J√§hrige freut sich darauf, aus der Routine auszubrechen, andere K√∂che zu treffen und sein Niveau zu evaluieren. Nach Bern wird Juton von Axel Bovet vom Restaurant La C√®ne in Fribourg begleitet.

Final im Netz
Was am 25. Februar im Berner Kursaal passiert, wird auf der Website des Events live gestreamt.
www.goldenerkoch.ch



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden ‚Äď mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse