Grosse Ehre

Anlässlich der Chef-Sache in Düsseldorf wurde Sven Elverfeld Mitte September von der Branche mit dem Titel European Champion geehrt.
Veröffentlicht: 16.10.2018 | Aus: Salz & Pfeffer 7/2018
Sven Elverfeld

Zum siebten Mal verlieh das Magazin Porte Culinaire Mitte September anlässlich der Chef-Sache in Düsseldorf die Best-of-the-Best-Awards. Eruiert wurden die Gewinner in den total neun Kategorien mittels einer mehrstufigen Onlinewahl. Insgesamt werteten die Verantwortlichen über 10 000 Stimmen aus und erklärten rund 2000 weitere für ungültig. Zweimal jubeln konnte am Ende Heiko Antoniewicz. Der Spitzenkoch räumte in den Kategorien Impulsgeber und Nationalheld ab. Ralf Bos wurde in der Kategorie Grand Seigneur, seine Firma Bos Food in der Kategorie Unternehmen an die Spitze gewählt. Gleich fünf Mal freuen durften sich die Verantwortlichen des Söl’ring Hof. Sommelière Bärbel Ring triumphierte in den Kategorien Meister der Weine und Mrs Feel Good, Zwei-Sterne-Koch Johannes King wurde für sein Lebenswerk geehrt, während sein Küchenchef Philippe Berner den Titel Hot Spot abholten durfte. European Champion nennen darf sich Spitzenkoch Sven Elverfeld vom Restaurant Aqua in Wolfsburg. Er platzierte sich in dieser Wahl vor seinen Kollegen Joachim Wissler, Heinz Reitbauer und Jonnie Boer. Ein ausführliches Porträt des von Michelin mit drei Sternen ausgezeichneten Sven Elverfeld findet sich in dieser Ausgabe.



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse